2019-03 Frühjahrsaktion

Jede Blüte zählt

Bei der diesjährigen Frühjahrsaktion konnten die Naturfreunde Ober-Mockstadt über 50 große und kleine Gärtner mobilisieren.

Um einen Beitrag gegen das Insektensterben zu leisten, zeigte der Verein, wie jeder Schmetterlinge und Bienen in seinen Garten locken kann.
Hierzu waren vor allem Kinder und Jugendliche angesprochen, die Schritt für Schritt das Anlegen einer Blühfläche kennenlernen sollten.
Mit Unterstützung einiger erfahrener Hobbygärtner konnte jedes Kind ein eigenes Blumenbeet anlegen.

Eifrig wurden zunächst Steine und alte Wurzeln aus der Erde herausgelesen und mit den eigens angeschafften Gartengeräten für Kinder gelockert und zur Aussaat vorbereitet.
Jedes Kind konnte wählen, in welcher Farbe sein eigenes Beet im Sommer erblühen soll. Von violettem Luzernenklee über gelbe Sonnenblumen bis zu einer bunten Mischung war alles zu haben. Zum Teil wurde das regionale Saatgut dankenswerterweise von der Gemeinde Ranstadt zur Verfügung gestellt.
Mit Sand verlängert und in kleine Becher gefüllt machten sich die Kinder mit diesem Samen auf den Weg zu ihrem Beet. Der bereits gut vorbereitete Boden wartete schon auf das Einbringen der Körner.
Erstaunt beobachteten die Erwachsene mit wie viel Sorgfalt und Konzentration die Kinder „ihr Land“bearbeiteten.
Abschließend wurde der Samen mit Schaufeln angedrückt und die Beete mit Namensschildern versehen, so dass die Kinder den Erfolg ihrer Arbeit von Samenkorn zur Blütenpflanze verfolgen können.

Besonders erfreut war die 1. Vorsitzende, Christiane Meub, dass auch Jugendliche mit viel Elan und kreativen Ideen ihre Beete bestellten. So sind manche Pflanzstücke mit einem Weidenzaun und natürliche Trittsteinen verschönert worden.
Entlang des Rundweges am Biotop kann sich jeder Besucher von dieser gelungen Aktion der Naturfreunde ein Bild machen.
Die meisten Kinder halfen anschließend noch bei der Frühjahrspflege des Weidentipis, welches geschnitten, mit neuen Weidenästen geflochten und mit Rindenmulch eingestreut wurde.

Auch an der Sitzgruppe auf der Aussichtsplattform wurde der alte Bewuchs entfernt und mit neuem Rindenmulch für die bevorstehende Freizeitsaison vorbereitet.

Die Naturfreunde freuen sich, dass sie mit dieser erfolgreichen Aktion die Initiative der Gemeinde Ranstadt „Ranstadt blüht auf“unterstützen konnten und hofft auf die Nachahmung vieler Privatleute, denn jede Blüte zählt.
Parallel zum Frühjahrsputz am Lehr- und Erholungsbiotop wurden auf anderen Flächen Obstäume geschnitten und Heckensträucher gepflegt und mit dem angefallenen Schnittgut die Benjeshecke ergänzt.

Wie immer bedankten sich die Naturfreunde mit einem kleinen Imbiss bei allen Helfern.

Da geht die Post ab...

(Ggf. mit rechter Maustaste auf Bild klicken und Video starten)

Nach dem Motto: Die gehörnte Mauerbiene lässt sich durch das Virus nicht beirren und legt ihre Eier in dieses einfache Insektenhotel.

Wichtig ist, dass die Bohrlöcher sauber gebohrt und zw. 6 und 8 mm im Durchmesser und mindestens 10 cm tief sind.

Eine Freude die Bienen, die übrigens nicht stechen können, bei der Arbeit zu beobachten!

Kontakt | Impressum | Geschäftsführender Vorstand | Datenschutzerklärung